.

.

FAQ DAX Trendfolge-Handelssystem

.

BDHS DAX-Handelssystem Konservativ

BDHS DAX-Handelssystem Spekulativ

Archiv alte Ausgaben

Charts Daytrading 15 Minuten

Charts Daytrading 30 Minuten

Charts Daytrading 60 Minuten

FAQ

Ihre Bestellung

Daytrading

.

.

FAQ

DAX Trendfolge-Handelssystem

.

.

Historische Signale

Eine Liste mit den historischen Signalen der letzten Jahre wird es vielleicht einmal geben - aber nur vielleicht. Denn wenn Sie sich einmal die Signale anschauen, so stellen Sie fest, daß diese manchmal mehrmals innerhalb weniger Tage die Richtung wechseln. Das ist sicher baschreckend und wird von vielen als Häufung von Fehlsignalen angesehen - das sieht auf den ersten Blick sicher nicht perfekt aus. ABER: Wenn Sie sich die Signale und das Vorgehen danach genauer ansehen, dann stellen Sie schnell fest, daß nach solchen "Fehl"Signalen oft gar keine Position eingegangen wird oder Positionen schnell wieder mit +-Null ausgestoppt werden. Also machen Siemit solchen "Fehl"Signalen gar keine Verluste! Das sieht man in der nackten Liste aller Signale aber nicht! Daher ist eine Liste mit allen Signalen auch nicht aussagekräftig! Es bleibt Ihnen daher nichts anderes übrig, als sich die Signale der letzten Signale und die nach jedem Signal folgende Zeit genauer anzuschauen. Eine Arbeit, die sich aber lohnt! Dafür steht Ihnen das Archiv mit allen Ausgaben der letzten Jahre offen.

-------

Backtest und Kennzahlen

-------

Musterdepot

-------

Wie oft und wann erscheint der Börsendienst?

Mein Börsendienst war ursprünglich für das mittelfristige konservative Handelssystem für den DAX ausgelegt - dafür sind 2 bis 3 Ausgaben pro Woche ausreichend. Sie erhalten also ca. 130 bis 150 Ausgaben pro Jahr. Für die berechnung benötige ich Daten von 22 uhr MEZ - daher versende ich in der Regel ab 23 Uhr MEZ. In der letzten Zeit versende ich meine Auswertung jedoch öfter; dieses ist jedoch freiwillig und ein zusätzlicher Service, der Ihnen aber bei der Umsetzung der kürzerfristigen DAX-Handelssysteme deutliche Vorteile bringt. Nutzen Sie diese Vorteile! Dazu kommt, daß mir meine Handelssysteme sehr viel Spaß bereiten - daran lasse ich Sie gerne teilhaben. --- Sehen sie sich das Archiv der älteren Ausgaben an - Link siehe oben!

-------

Wie kann ich die Handelssysteme am besten umsetzen?

Es handelt sich um 3 voneinander unabhängige Trendfolge-Handelssysteme auf den DAX: vom eher mittelfristigen konservativen über das spekulative bis hin zum kurzfristigen Handelssystem "Game".

Jedes Handelssystem ist anders aufgebaut, funktioniert aber nach den selben Regeln!

In jeder Ausgabe meines Börsendienstes bekommen Sie für jedes System genaue Anweisungen, über / unter welcher Marke Sie einsteigen, abhängig davon, ob das System long oder short ist.

TIPP: Handeln Sie alle 3 Handelssysteme parallel - so bekommen deutlich mehr Signale!

Wenn Sie für ein System eine Position eröffnen, so sichern Sie diese schnell mit +-Null ab - incl. Gebühren. Wenn Sie Ihr Handelskonto bei einem Online-Broker haben und wie z.B. bei FlatEx bei 1000 k.o.-Optionsscheinen eine Gebühr von je 5,90€ bei Kauf und Verkauf zahlen, so sind Sie bei einem einzigen DAX-Punkt schon fast an der Break-Even-Schwelle. Sichern Sie die Position schnell ab - wenn der DAX gegen Sie dreht, werden Sie ohne Verlust ausgestoppt. Wird (bei einem Longsignal) das vorherige Hoch überschritten - dann steigen Sie wieder neu ein. Das kann zeitaufwendig sein, Sie können im Extremfall auch 10 mal hintereinander eine Position eröffnen und wieder ausgestoppt werden - meistens mit +-Null. Aber das gehört zum System. Der Einstieg kann in Arbeit ausarten, aber Verlustvermeidung steht für alle 3 Systeme an oberster Stelle.

Ein herkömmliches Stopploss gibt es bei der Eröffnung einer Position NICHT! Wenn Sie eine Position eröffnen und diese Position dreht sofort gegen Sie, dann greift Ihr persönliches Stoploss - eine SUMME in Euro, die Sie vorher festgelegt haben. Ein Beispiel finden Sie in im pdf "Money Management". Warum eine Summe und keine DAX-Punkte als Stoploss? Ganz einfach - bei einer Angabe von Stoploss-Marken in DAX-Punkten wissen Sie nicht, wieviel Geld Sie verlieren. Wenn Sie sich eine Summe als Risiko setzen, begrenzen Sie Ihr Risiko auf eine exakte Größe. Was verlieren Sie denn, wenn der DAX gegen Ihre Position dreht? DAX-Punkte oder Euro? Daher: Euros als Stoploss setzen. Schön erläutet hat das Larry Williams, die Trader-Legende, in seinem Buch "Wie ich eine Million Dollar gemacht habe" (70er Jahre). Das Original steht bei mir; das Kapitel über Stoploss empfehle ich jedem Trader! Hier das pdf.

Wenn Sie es dann geschafft haben, eine Position zu eröffnen und nicht mehr ausgestoppt werden, sind Sie in einem Trend investiert (der natürlich auch schnell wieder zu Ende sein kann - dann werden Sie eben ausgestoppt!) - wenn dieser Trend weiterläuft, bekommen Sie in der normalen Ausgabe auch für jedes System ein Gewinnsicherungs-Stoploss (dieses natürlich in DAX-Punkten) mitgeteilt. In Ausnahmefällen auch tagsüber; Regel ist die normale Ausgabe nach Börsenschluß.

-------

Wo kann ich den Börsenbrief bestellen?

Bestellen können Sie mein Handelssystem NUR über meine neue Bestellseite (siehe oben)!

-------

.

.

.

Seitenanfang

Hauptseite

Kontaktseite

.

Besucher seit / visitors since / lectores desde 01.04.2017

http://Uhrenflohmarkt.de

.

Besucher seit / visitors since / lectores desde 23-03-2013

Free counters!